mE3: RAIBA Cup in Lindewitt 08. und 09.06.2019

Ein gnädiger Wettergott und das erste Treppchen

Groß war die Aufregung vor unserem ersten Übernachtungsturnier dem RAIBA CUP: Nach 2stündiger Fahrt erreichten wir am Samstagnachmittag das kleine Dörfchen Lindewitt Nähe Flensburg. Wir bezogen unser großes Mannschaftszelt, und machten uns mit dem Zeltplatz, den 7 Rasenplätzen, einer Hüpfburg und der warme Schulaula, die als Kantine mit leckerem Essen diente, bekannt. Immerhin würde dies die nächsten 24 Stunden unser Lager sein.
Der Abend war verregnet, so dass das vorabendliche Warmspielen mit Nico dem Co-Trainer, kurz ausfiel und die Mannschaft sich geschlossen beim Zuhören der „??? Kids“ mental auf den kommenden Tag einstimmte. Dieser begann, durch einige Frühaufsteher unter uns, schon um 4.30 Uhr. Was solls. Der frühe Vogel…. oder wie war das? Um Punkt 6 Uhr war die Mannschaft in voller Montur und angriffsbereit. Noch gab es weder Gegner noch Frühstück, sondern eher das Bangen, ob das Turnier nach 8 Stunden Dauerregen überhaupt stattfinden würde. Petrus war beeindruckt von soviel Einsatz und schob die Wolken beiseite. Eine Runde Spielen im angrenzenden Wald war noch drin, dann ging es endlich los:
9:50 Uhr erstes Spiel gegen Schafflund Medelby: 
Nach 1 Minute kassieren wir das erste Tor und weitere folgen. Irgendwie sind wir noch nicht ganz bei der Sache. Weitere Gegentore folgen, die Abwehr hat noch deutlich Probleme sich zu sortieren. Wir berappeln uns langsam, werfen den einen oder anderen guten Pass, doch kaum sind wir aufgewacht: ist das erste Spiel auch schon vorbei. 13:0.
Michael nutzt die Pause um die Kleinen gut dosiert zu pushen und gibt helfende Hinweise, um das nächste Spiel vorzubereiten.
Um 10:30 Uhr beginnt das zweite Spiel gegen SG Wilhelmsburg: 
Das Spiel läuft super an, unsere Jungs führen schnell 2:0, Tim wirft sein erstes Tor für die Mannschaft! Yeah! Allerdings hat auch der Gegner erste Chancen. Unsere Abwehr verliert ein wenig den Fokus doch Leo ist hellwach und hält seinen Kasten sauber. Selbst den 7-Meter, den wir kassieren, kann Leo abfälschen und so am Tor vorbeileiten. Ein Tor kassieren wir am Ende doch noch nach einem etwas ungenauen weiten Pass, der nicht 100%ig beim Mitspieler ankommt. Wir gewinnen 4:1. Alles in allem eine gute Teamleistung und vor allem konnten Probleme aus Spiel 1 behoben werden. So kann es bitte weiter gehen.

Nach einer längeren Pause stehen wir um 12:25 Uhr gegen TSV Sieverstedt auf dem Platz. Es ist und bleibt trocken und sogar die Sonne kommt zwischendurch hervor (blendet uns sogar ein wenig


Übersicht:
alle Spiele der
SG Hamburg-Nord

nächste Heimspiele:


Aktuelles Hallenheft


SPONSOR DES MONATS

Heizoel-Alstertal


Berichte 3. mE-Jugend

  • Zur Zeit werden keine Berichte angezeigt!