mE3: schwieriges Spiel gegen den Tabellenführer Stellingen

Wir müssen nicht darüber nachdenken, ob wir das Spiel hätten gewinnen können. Hier lautet die Antwort ganz klar: “Zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht”. Die Gegner waren deutlich robuster und haben unseren Spielaufbau stets durch “Festmachen” unterbunden. Die Rufe der gegnerischen Bank “Zum Ball” hatten da keine Wirkung auf die Kinder. So konnten wir kaum einen Spielaufbau einleiten und hatten auch viele Ballverluste.

Ob nun “Festmachen” ein Element des E-Jugend-Handballs in der Eingewöhnungsstaffel des HHV sein sollte ist fraglich, aber die Antwort hätte uns in diesem Spiel auch nicht weiter geholfen.

So bleibt als Resümee festzuhalten, dass wir viel gelernt haben und in der 2. Halbzeit (4:1) deutlich weniger Gegentore erhalten haben als in der ersten Halbzeit (9:4). Leider haben wir auch deutlich weniger Tore geworfen. Das Spiel war handballerisch eher karge Kost, was man an den insgesamt wenigen Toren und den vielen einfachen Fouls sehen kann. Zu schlimmen Fouls kam es jedoch auch nur selten.

Nächste Woche haben wir unser letztes Spiel der Hinrunde und hoffen natürlich auf einen Sieg, den die tapferen Jungs mal wieder gebrauchen könnten.

Michael

Übersicht:
alle Spiele der
SG Hamburg-Nord

nächste Heimspiele:
1.Herren: Sa 15.12.18 18:00 gegen TSV Ellerbek
1.Damen: So 27.01.19 16:00 gegen HG Barmbek


Aktuelles Hallenheft

hier blättern


SPONSOR DES MONATS

Schwerdtfeger