1. Herren: SG Hamburg-Nord siegt nach klarer Führung mit 23:22.

In einem spannungsgeladenen Spiel siegte die Mannschaft der SG Hamburg Nord im Heimspiel gegen HSG Weddingstedt in der letzten Minute knapp mit einem Tor.
Nach dem 1:0 der SG übernahmen die Gäste das Ruder und zogen bis auf 4:8 davon.
Eine Auszeit der SG mit gleichzeitigem Torwartwechsel, statt der Nummer 1 Lukas Baatz, stand nun Matthias Nagl zwischen den Pfosten, brachte die Gäste aus dem Rhythmus.
In der 20. Minute folgte der Ausgleich zum 9:9 und die Führung der Gastgeber zum 10:9. 
Bis zum 12:11 in der 27. Minute glichen die Weddingstedter, die lautstark von ihren mitgereisten Fans unterstützt wurden, immer wieder aus.
Nach der Halbzeitpause bei 14:12, legte die SG so richtig los und zeigte ihren Fans was in ihnen steckt. Bei 19:13 und in der 46. Minute bei 20:15 hatten die Gastgeber eigentlich das Spiel in der Hand und hätten es souverän beenden können, wenn, ja wenn nicht plötzlich lässig weiter gespielt wurde.
Es folgten sechs hundertprozentige Chancen, die sinnlos vergeben wurden und diverse Abspielfehler.
Die Gäste aus Weddingstedt nutzten ihre Chancen und glichen in der 56. Minute zum 21:21 aus.
Die Fans beider Mannschaften feuerten ihre Teams mit Trommeln und Flöten so laut an, dass man hätte Ohrstöpsel benutzen müssen…
Der junge pfeilschnelle Lasse Jonsson holte die Führung zum 22:21 unter dem Jubel der Zuschauer Minuten vor dem Abpfiff zurück.
Im Gegenangriff verhinderte Matthias Nagl durch eine Parade den möglichen Ausgleich und Tim Siebert konnte Sekunden vor Schluß noch auf 23:21 erhöhen. Ein Glück, denn buchstäblich in der letzten Sekunde verwandelten die Gäste noch einen zugesprochenen Siebenmeter.
Jetzt steht die SG mit 12:6 Punkten auf einem sicheren Mittelplatz und spielt am 24.11.18 um 19:00 Uhr bei Bad Schwartau.
Herausragend an diesem Spieltag war Rückraumspieler Raphael Höfer mit 5 Toren. Er kämpfte, gibt keinen Ball verloren, und suchte den Weg durch die Deckung.
Einen schweren Stand am Kreis hatte wieder mal John Wilhöft. Dreimal konnte er sich geschickt von seinen Bewachern absetzen und einlochen. Im Kampf am Kreis hatte er plötzlich sein Trikot nicht mehr an..
Die Tore steuerten bei: Raphael Höfer 5, Lasse Jonsson 4/3 ( Siebenmeter), Lennard Steen 4, John Wilhöft, Kristof Evermann je 3, Mats Petersen 2, Sören Sojka, Tim Siebert je 1.
Nächstes Heimspiel: Samstag, 01.12.18 um 18:00 Uhr gegen TSV Hürup.
11.11.18 Herbert Schacht


Übersicht:
alle Spiele der
SG Hamburg-Nord

nächste Heimspiele:


Aktuelles Hallenheft


SPONSOR DES MONATS

Heizoel-Alstertal


Berichte 1. Herren

  • Zur Zeit werden keine Berichte angezeigt!