Handball-Sommercamp 2017

Auch in diesem Jahr machten sich zahlreiche junge Handballerinnen und Handballer nach Albersdorf auf, wo traditionsmäßig das SG Sommercamp statt fand.

Die obligatorischen Handballtrainingseinheiten wurden von täglich wechselnden Trainer durchgeführt, die unsere Jungs und Mädels in die Geheimnisse des Handballs einführten. Ein großes Dankeschön für diese Unterstützung geht an Bine, Oli, Marco, Adrian, Lukas, Ole, Jan-Stephan, Finja, Mats, Flemming, Tom und Rolf.
Unterstützt wurden wir über die gesamte Zeit von unseren Jugendbetreuern Elena, Mailin, Tabea, Krischi, Lasse und Jona, die die Kids auch beim bunten Rahmenprogramm betreuten und genauso, wie die Trainer das Camp erst möglich machen.

Ein riesen Dankeschön geht an Mariane, die es uns Vorort mit ihrer, im Vorfeld geleisteten, Planungsarbeit sehr leicht gemacht hat und Andrea, die uns Vorort die ersten drei Tage unterstützte.

Alles in allem war die Woche für die Mädchen und Jungen wieder unvergesslich. Es lohnt sich also schon mal, die letzte Sommerferienwoche 2018 zu blocken, wenn das nächste SG Sommercamp wartet.

Wir freuen uns auf euch!

Eine erfolgreiche Saison wünschen,
Svea und Thilo

Die Berichte aus den einzelnen Gruppen findet ihr nachfolgend.

Handballjugendcamp SG HH Nord

Sonntag, 20. August 2017:

Am Morgen ging es für uns alle aus Hamburg in Richtung Albersdorf. Angekommen in der Jugendherberge haben wir erst einmal unsere Zimmer bezogen und uns alles angeguckt. Dann haben wir gegessen. Es gab Schnitzel. Nach dem Essen haben wir Tischtennis gespielt, dann mussten wir in die Sporthalle. In der Sporthalle haben wir coole Spiele gemacht, dann sind wir wieder in die Jugendherberge gegangen dort haben wir Abendbrot gegessen. Nach dem Essen hatten wir noch ein bisschen Zeit zum Spielen. Danach sind wir wieder in die Sporthalle gegangen um dort ein kleines Turnier zu machen. Nach dem Turnier haben wir geduscht, dann sind wir wieder in die Jugendherberge gegangen. Der letzte Programmpunkt des Tages war schlafen und so ging der Tag zu Ende.

mD

Montag, 21. August 2017:

Um 7:00 Uhr wurden wir mit lauter Musik von Krischi und Lasse geweckt. Dann mussten wir laufen fünf Runden – aber keine einzige Strafrunde. Als wir dann wieder an der Jugendherberge waren, gab es Frühstück. Nach dem Frühstück hatten wir Pause. In dieser Pause sind einige von uns zu Penny gegangen. Nach der Pause hatten wir Tempogegenstoß-Training mit Bine und Ole. Außerdem hat Erik einen Sprintduell gegen Ole gewonnen. Nach dem Training gab es Mittagessen – Spätzle mit Geschnetzeltem. Anschließend haben wir im Zimmer nebenan laut Musik gehört und die zwei Konrads haben Tischtennis gespielt. Konrad hat gewonnen! Nach der Pause haben wir mit Marco 3-2-1 Abwehrverhalten beim Einläufer von außen trainiert. Wieder zurück an der Jugendherberge gab es Abendbrot. Nach dem Abendbrot haben wir, wie fast jeden Abend ein Turnier gespielt. Die Mannschaft von Thilo war eindeutig die Beste. Als wir schlafen sollten, bekam Bennet auf einmal Nasenbluten. Anscheinend hat er zu viel gepopelt…

mC

Dienstag, 22. August 2017:

Wir wurden um 7:00 Uhr durch ein sanftes Klatschen von unseren Lieblingsbetreuern geweckt (leider war Svea nicht dabei). Danach haben wir uns angezogen und sind im Sauseschritt nach unten marschiert. Mit großer Freude sind wir an der Tartanbahn angekommen und liefen an der Front um unsere sieben Runden zu absolvieren (selbst Nick lief vorne mit). Beim Frühstück haute Erik richtig rein und aß seine sieben Schalen Müsli. Da wir die Spätschicht beim Training hatten, konnten wir in unser Inneres gehen und über den Sinn des Lebens nachdenken. Beim Training hatten wir Adrian Wagner als Trainer und haben viel gelernt. Nach dem Mittagessen freuten wir uns auf das Krafttraining mit Marco. Als wir dann endlich an der Halle ankamen, gab es nur noch ein Problem: Erik hatte mal wieder Hunger! Nach dem Bauch Beine Po Training waren die Verfeinerungen unsere Linien dran. Wir fühlten uns wie zu Hause im Aspria. Nach dem Training war das Abendbrot dran und wir hatten viel Spaß. Aber es gab wieder ein Problem: Erik hatte nach dem Essen immer noch Hunger! Am Ende des Abendessens gab es eine weitere Ausgabe von “Doktor Feuer (Marco) erklärt”, Thema heute: Sportverletzung durch Schlafmangel.

Im Zimmer erzählte Nick in einem engen Kreis, dass er schwanger sei. Leider war der Schwangerschaftstest ein Fieberthermometer und Nick dachte er hätte 37 Kinder. Das Turnier am Abend hat wie immer Spaß gemacht und wir waren alle müde. Als wir zu Hause ankamen, schliefen wir schnell ein.

mC

Mittwoch, 23. August 2017:

Der dritte Tag startete wie gewöhnlich mit lauter Musik von den Betreuern. Als erste Trainingseinheit nach dem Frühstück hatten wir Stabi und Koordinationstraining bei Ole. Zwischendurch haben wir auch noch ein Bauchmuskel Workout gemacht. Da das aber erst unsere erste Trainingseinheit bei Ole war, durften wir uns nach dem Mittagessen (es gab übrigens Nudeln mit Bolognese) auf die zweite Trainingseinheit freuen. Dort haben wir unseren Wurf und unsere Sprungkraft trainiert. Damit unsere Muskeln nicht überlastet werden, haben wir einen Filmabend gemacht. Dies war ein sehr anstrengender Tag für uns und wir freuten uns schon sehr auf unsere Betten.

wD

Donnerstag, 24. August 2017:

Gestern Morgen wurden wir wie immer um 7:00 Uhr mit lauter Musik geweckt. Dann haben wir uns zum laufen fertig gemacht. An diesem Tag mussten wir morgens mehr laufen, da wir am Nachmittag schwimmen gehen sollten. Wir sind ein paar Minuten später zum Frühstück gekommen und hatten nur noch wenig Zeit, weil wir die frühe Trainingszeit hatten. Training hatten wir bei Mats und FlemMing mit dem Thema Parallelstoß, es hat uns viel Spaß gemacht. Danach gab es Mittagessen.

Nach dem Mittagessen sind wir zum Schwimmen ins Freibad gegangen. Fast alle sind schwimmen gegangen, die anderen haben Volleyball gespielt. Es hat viel Spaß gemacht. Danach haben manche “Die Werwölfe von Düsterwald” gespielt. Viele haben sich noch etwas am Kiosk gekauft. Wir sind dann alle zusammen zurück in die Jugendherberge gegangen und haben zu Abend gegessen. Um 19:30 Uhr sind wir gemeinsam zur Sporthalle gegangen und haben ein Turnier gespielt. Es gab sechs Teams, wovon eins, ein Betreuer Team war. Nach dem Turnier sind alle duschen gegangen und wir haben noch “Hamburg meine Perle” gesungen. Vor der Halle haben alle noch Brötchen gegessen und getanzt. Mailin ist dabei leider umgeknickt. Wir waren etwas später als an den anderen Tagen in der Jugendherberge und sind deswegen auch fast alle direkt eingeschlafen. Bei den jüngeren Jungs hat um 0:00 Uhr noch einen Wecker geklingelt, den musste Jona noch ausstellen. Danach haben aber alle wirklich geschlafen…

wC

Freitag, 25. August 2017:

Am Freitag hatten wir, wie gewohnt, morgens Laufen und zwei Trainingseinheiten. Danach haben wir uns für das kommende Abschlussfest vorbereitet. Kurz nach dem Abendessen sind wir dann in die kleine Halle gegangen, wo die Betreuer eine Bühne aufgebaut haben. Die Shows von den verschiedenen Mannschaften waren sehr unterhaltsam. Es gab eklige und lustige Aufgaben und sie waren mit viel Mühe konstruiert.
Jede Trainingsgruppe musste sich, zusätzlich zu ihrer Vorführung, noch einen Thementanz zu dem Lied “Pretty Girl” ausdenken. Die männliche D-Jugend hat mit dem Thema Breakdance das Thema voll getroffen und mit dem ersten Platz abgeschlossen. Nach dem schönen Abend durften wir noch so lange wie wir wollten aufbleiben.

wD