1.Herren: SG verspielt sicher geglaubten Heimsieg

Über 50 Minuten begeisterten die 1. Herren der SG Hamburg-Nord die Zuschauer und hatten Wift/Neumünster, den 2. der Oberliga voll im Griff und verloren am Ende trotzdem mit 29:30. Bis zum 9:9 nach 19 Minuten wechselte die Führung hin und her. Dann war der Knoten bei den Gastgebern geplatzt und man spielte frei auf und ging bei 17:14 in die Pause. Die Fans der SG waren zur Pause mit ihrer Mannschaft voll auf zufrieden und hofften, dass die 2. Hälfte weiterhin erfolgreich verlaufen würde. Das tat sie dann auch. Die Gastgeber legten gleich richtig los und führten nach 40 Minuten bereits mit 24:17, danach noch mit 26:20. Die mitgereisten Fans der Gäste verstanden die Welt nicht mehr und hatten sich fast schon mit einer Niederlage abgefunden. ( Verfasser d. Berichts saß, wie immer im „Gästeblock)… Unfassbar, was nun mit dem Team von Trainer Adrian Wagner, der gar nicht vor Ort war und von einem Kollegen vertreten wurde, passierte. Da lochen die Gäste sechsmal ein, ohne Tor der SG und in der 53. Minute steht es 26:25. Abspielfehler und unkontrollierte Torwürfe waren ausschlaggebend dafür. Jetzt spürte man den Druck der Gäste, die sich inzwischen gefangen hatten und die Punkte unbedingt einsacken wollten. Die letzten Minuten verliefen dramatisch. 55. Minute: 27:27, 56: 28:27 Lennard Steen, 57: 28:28, 58: 29:28 Lennard Steen, 58: 29:29, 59: 29:30 und aus… Vielleicht hätte man bei der torlosen Phase eine Auszeit nehmen sollen und das stärkste Aufgebot auf die Platte stellen sollen, denn ein Heimsieg hätte den Jungs vom Tegelsbarg allemal gelingen können. Ob die Schiedsrichter immer ganz richtig im Film waren bei der Beurteilung, schwierig zu sagen. Allerdings mit den Siebenmeterentscheidungen 1 : 6 für die Gäste konnte man sich schwer abfinden. Zwei davon wurden zum Glück abgewehrt. Bis auf die torlose Phase des Spiels, konnten die Fans mit ihrem Team zufrieden sein. Timo Tennenbaum und Lennard Steen mit jeweils 6 Treffern waren die besten Schützen, Mats Petersen beschenkte sich an seinem Geburtstag mit 4 Treffern, Jonas Riefel, nach langer Verletzungspause endlich wieder für einige Minuten auf der Platte, beteiligte sich gleich mit 3 Toren, genauso wie Torben Ankersen und Elias Fischer. Die noch fehlenden Tore: Raphael Höfer 2, Pascal Pfau und Daniel Marward je 1.

Jetzt folgt am 10.02.18 das Auswärtsspiel bei HSG Ostsee um 20:00 Uhr.

Nächstes Heimspiel: Samstag, 17.02.18 um 20:00 Uhr gegen HSG Weddingstedt. Da wollen die Jungs die Punkte dann aber nicht auf Reisen schicken und hoffen wiederum auf reichlich Unterstützung ihrer Fans.
04.02.2018 Herbert Schacht